Artenschutzprojekt Steiermark  |  Betriebe gesucht!  |  Der Juchtenkäfer  |  Fotogalerie  |  Links  |  Kontakt
Wohnt der Juchtenkäfer in Ihrem Obstgarten?

Steirische Naturinteressierte in den Gemeinden:

Gleinstätten,
St. Martin im Sulmtal,
Groß St. Florian,
St. Andrä-Höch

sind eingeladen, bei diesem Naturschutzprojekt mitzumachen. Die meisten steirischen Nachweise gibt es im Gebiet zwischen Laßnitz- und Sulmtal. Interessierte können sich für einen Betriebsbesuch anmelden.

Es wird ein Termin vereinbart, an dem gemeinsam nach von der Art besiedelten Bäumen gesucht wird. Dabei ist sogar ein Spürhund im Einsatz.

Für jeden Baum mit Nachweis der Art ist es möglich, die Baumprämie (€ 200,00, Baum muss 10 Jahren stehen bleiben, Vertragspartner Land Steiermark) zu bekommen. Zudem stehen kostenfrei Hochstamm-Obstbäume für Nachpflanzungen zur Verfügung.

Anmeldung für Betriebsbesuche in den Gemeinden Gleinstätten, St. Martin im Sulmtal, Groß St. Florian und St. Andrä-Höch:

Firma Ökoteam, Graz
Tel: 0316/351650
Mail: office@oekoteam.at

Die Juchtenkäfer verbringen den Großteil ihres Lebens in einem hohlen Baum. © Frieß

Mehrere Dutzend Brutbäume des Juchtenkäfers werden von Landwirt/innen bereits geschützt, die Plakette markiert Bäume, für die die Prämie bezahlt wird. © Frieß

Juchtenkäfer sind große, schwarze Käfer, mit einen Duft nach Marille. © Frieß

 
ÖEG   |   Impressum   |   Disclaimer   |   Datenschutz   |   powered by Interactive Systems KG © 2021